Angebote für Insolvenzrichter und Rechtspfleger

Nach Inkrafttreten des ESUG ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass RichterInnen und RechtspflegerInnen, die mit Insolvenzsachen betraut sind, entsprechende Fachkenntnisse nachzuweisen haben (§ 22 Abs. 6 S. 2 und 3 GVG, § 18 Abs. 4 S. 2 und 3 RPflG).

 

Um dem Anliegen des Gesetzgebers gerecht zu werden, bietet das Centrum für Deutsches und Europäisches Insolvenzrecht speziell für Richterinnen und Richter sowie Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger aus den Insolvenzgerichten des gesamten Bundesgebietes weiterbildende Maßnahmen an.